Worauf muss ich beim Lebensbaum achten?

Der Lebensbaum ist eine der beliebtesten Heckenpflanzen überhaupt. Wahrscheinlich kennst du ihn unter seinem lateinischen Namen Thuja. Er gehört zur Familie der Koniferen. Neugierig, ob die Thuja auch etwas für deinen Garten ist? Ich erkläre dir heute, worauf du achten musst, wenn du einen Lebensbaum bestellen und pflanzen willst.

Lebensbaum als Hecke im Garten pflanzen

Koniferen sind dafür bekannt, dass sie dort wachsen, wo es anderen Sträuchern und Bäumen zu karg und trostlos ist. Auch der Lebensbaum ist anspruchslos und anpassungsfähig. Er gedeiht in allen Bodensorten gut. Auch beim Standort ist er nicht wählerisch. Man kann Thujen im Schatten, Halbschatten und in der Sonne pflanzen.

Eigentlich sind Koniferen ja dafür bekannt, dass sie Nadeln haben. Die Nadeln der Thuja sind weich und schuppig. Sie sehen eigentlich eher wie kleine, flache Fächer aus. Diese wachsen so dicht zusammen, dass sie eine blickdichte „grüne Mauer“ bilden. Daher eignet sich der Lebensbaum perfekt als Heckenpflanze. Viele Gartenbesitzer pflanzen eine Thujahecke als Grundstücksbegrenzung und Sichtschutz im Garten. Der Lebensbaum kann auch im Vorgarten gepflanzt werden. Dann solltest du die Hecke jedoch niedriger halten. Man kann die Thuja auch solitär pflanzen. Dann kann sie bis zu 15 Meter hoch werden!

Thuja-Pflege

Lebensbäume sind wirklich anspruchslos. Frisch gepflanzte Sträucher sollten in den ersten Monaten noch regelmäßig gegossen werden. Die Wurzeln der Pflanze müssen sich noch akklimatisieren. Sie nehmen selbst noch nicht genug Wasser auf. Wenn die Thujen fest verwurzelt sind, ist zusätzliches Gießen nur noch nötig, wenn es lange Zeit besonders heiß und trocken ist.

Da Koniferen im Allgemeinen schnell wachsen, muss auch die Thuja regelmäßig geschnitten werden. Eine Hecke bleibt dann am schönsten, wenn sie ein bis zwei Mal pro Jahr geschnitten wird. Für den Formschnitt kannst du eine (elektrische) Heckenschere benutzen. Gut zu wissen: Koniferen sollte man nie tief zurückschneiden. Wenn du in den verholzten Teil schneidest, wachsen keine neuen Triebe nach. Ansonsten ist der Lebensbaum jedoch sehr pflegeleicht.

Lebensbaum kaufen

Der Lebensbaum ist natürlich ein echter Klassiker und in jedem guten Gartencenter zu finden. Oft kannst du die Sträucher aber auch direkt in der Gärtnerei bestellen. Heckenpflanzentotal haben sogar ihren eigenen Onlineshop. Dort sind die Pflanzen oft nicht nur günstiger. Die Experten vor Ort können dich außerdem gut beraten, welche Sorte die richtige für dich und deinen Garten ist.

Mein Tipp: Bei manchen Anbietern kann man den Lebensbaum auch als Fertighecke bestellen. Das sind Heckenelemente, die etwa einen Meter lang sind und schon komplett dichtgewachsen sind. Fertighecken sind zwar teurer als junge Pflanzen, dafür musst du aber nicht so lange warten, bis deine Hecke komplett dichtgewachsen ist.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten